KV-Gesundheitsratgeber:
Heuschnupfen - Wenn Pollen krank machen

Typische Symptome für Heuschnupfen

Allergien gehören zu den großen gesundheitlichen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Sie haben in den letzten Jahrzehnten dramatisch zugenommen, ohne dass die genauen Ursachen bisher bekannt sind. Mittlerweile ist fast jeder Dritte von dieser Erkrankung betroffen. Doch zum Glück muss heute keiner mehr unter einer Allergie leiden. Es gibt Medikamente, die die Symptome deutlich lindern und bei konsequenter Einnahme den bei Heuschnupfen ablaufenden Entzündungsprozess erfolgreich unterbrechen können.

Typische Symptome für Heuschnupfen sind:

  • An den Augen: Brennen, Jucken, Tränen, Rötung, geschwollene Bindehäute, geschwollene Lider
  • An der Nase: Niesreiz, häufiges Niesen, Niesanfälle, Naselaufen, aber auch eine verstopfte Nase, gehäufte Erkältungen und/oder Nebenhöhlenentzündungen
  • An den tiefen Atemwegen: erschwertes Atmen, Luftnot, pfeifende Atemgeräusche, Husten mit und ohne Auswurf

Außerdem können auftreten:

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Husten und Atemnot, Konzentrationsstörungen sowie Magen-Darm-Störungen.

Auslöser von Heuschnupfen:

In Deutschland sind es in erster Linie drei Gruppen von Pollen, die Heuschnupfen auslösen können:

  • Im Frühjahr (zwischen Februar und Mai): Baumpollen, z. B. Haselnuss, Birke, Eiche, Ahorn, Ulme
  • Im Sommer (zwischen Mai und Juli und Mitte August bis Mitte September): Gräser-und Getreidepollen
  • Im Frühherbst: bestimmte Kräuterpollen, z. B. Beifuß

Treten die Symptome des Heuschnupfens das ganze Jahr über auf, so liegt wahrscheinlich eine allergische Reaktion auf andere natürliche Substanzen wie Tierhaare, Hausstaubmilben, Schimmelpilze oder bestimmte Nahrungsmittel vor.

Unterstützen Sie Ihren Arzt bei der Diagnose

Viele Beschwerden einer Allergie sind auch für ganz andere Krankheiten typisch. Zum Beispiel kann eine „Fließnase“ sowohl bei einer Pollenallergie als auch bei einer Sommergrippe auftreten. Sie können Ihren Arzt bei der richtigen Diagnose unterstützen, indem Sie die in diesen Fragebogen enthaltenen Fragen ehrlich beantworten. Den Fragebogen sollten Sie dann zu Ihrem nächsten Arztbesuch mitnehmen.

 

Bei der Suche nach einem Facharzt für Lungen- und Bronchial-
heilkunde in Ihrer Nähe hilft Ihnen auch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin weiter: Unter der Nummer 31 00 3 - 222 erreichen Sie unseren Gesundheitslotsendienst.

 

Weiter zu Teil 2: Was können Sie selbst tun, um Heuschnupfen zu vermeiden?

Zum Herunterladen

Typische Symptome für
Heuschnupfen

(PDF, 37 KB [1 Seite])

Fragebogen:
Unterstützen Sie Ihren Arzt
bei der Diagnose

(PDF, 28 KB [1 Seite])

Was können Sie selbst tun, um Heuschnupfen zu
vermeiden?

(PDF, 42 KB [2 Seiten])

Heuschnupfen bei Kindern
(PDF, 42 KB [2 Seiten])

Wichtige Adressen
(PDF, 34 KB [1 Seite])
button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin