Nachbericht KV-Sprechstunde Januar:
Fibromyalgie

KV-Sprechstunde 2014 In der ersten KV-Sprechstunde des Jahres 2014 informierten Niedergelassene über die Krankheit Fibromyalgie. Die Veranstaltung fand in einem vollen Haus statt; rund 110 Besucher waren der Einladung gefolgt. Fibromyalgie, der sog. Muskelfaserschmerz, ist eine weit verbreitete chronische Erkrankung. Zu den Symptomen gehören unter anderem: Erschöpfung, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Schmerzen in mehreren Körperbereichen. In Deutschland gibt es etwa 3,5 Millionen Betroffene.

Dr. Annette Carl, Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, und Dr. Angela von Arnim, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, erläuterten in ihren Vorträgen patientenzugewandt Behandlungsansätze und verschiedene Therapiemöglichkeiten bei Fibromyalgie. Die Möglichkeit, danach Fragen zu stellen, nutzte das Publikum dankbar. So konnte eine aufschlussreiche Diskussion entstehen. Mit großem Interesse wurde auch das bereitgestellte Material von den Besuchern mitgenommen. 
Die Veranstaltung war ein erfolgreicher Start in das neue KV-Sprechstunden-Jahr.

KV-Sprechstunde Fibromyalgie am 28. Januar 2014

 

KV-Sprechstunde Fibromyalgie am 28. Januar 2014

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin