Was ist neu zum 4. Quartal 2014?

Verordnungen

Heilmittel: Neue Preisliste für Podologie

Die Preise für Maßnahmen der Ergotherapie, der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie, der Podologischen Therapie sowie der Physikalischen Therapie werden im Rahmen von Vergütungsvereinbarungen zwischen den Krankenkassenverbänden in Berlin und den jeweiligen Berufsverbänden vereinbart. Im Bereich der Podologie ist bereits zum 01.09.2014 eine neue Vergütungsvereinbarung der Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) in Kraft getreten.

Übersichten über die jeweils aktuellen Preise für Heilmittelleistungen werden auf der Website der KV Berlin bereitgestellt:
Für die Praxis > Verordnung > Heilmittel > Preise für Heilmittelleistungen.

Siehe auch:


Arzneimittel: Welche Läusemittel sind Kassenleistung?

Apothekenpflichtige Arzneimittel wie z.B. Goldgeist forte® oder Infectopedicul® sind bei Verordnung für Kinder unter 12 Jahren und Jugendlichen mit Entwicklungsstörungen unter 18 Jahren Kassenleistung.

Medizinprodukte, die als Läusemittel angewendet werden, müssen, um Kassenleistung zu sein, in der Anlage V der Arzneimittel-Richtlinie gelistet sein. In dieser Anlage V sind derzeit Läusemittel wie z.B. Etopril®, Jacutin® Pedicul Fluid, NYDA® (nicht jedoch: NYDA L® oder NYDA plus®!) zur physikalischen Kopflaustherapie bei Kindern unter 12 Jahren und Jugendlichen unter 18 Jahren mit Entwicklungsstörungen gelistet. Bitte achten Sie stets auf die in dieser Liste angegeben Befristung der Erstattungsfähigkeit.

Durch Nutzung des Links http://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/3/ gelangen Sie zu den aktuellen Versionen der Arzneimittel-Richtlinie und den dazugehörigen Anlagen, die für die Erstattungsfähigkeit von Verordnungen von Bedeutung sind.

Für das derzeit im Handel befindliche Mosquito® med Läuseshampoo 10 mit Paraffin als Inhaltsstoff besteht keine Kassenleistung. Es befindet sich zwar ein Eintrag "Mosquito® med Läuseshampoo" in der Version der Anlage V vom 22.05.2014, dieser bezieht sich jedoch auf das Produkt mit dem Inhaltsstoff Sojaöl, das derzeit außer Handel ist.

Bitte beachten Sie zusätzlich, dass Sie kein Produkt verordnen, dem ein Nissenkamm beigefügt ist (z.B.: Infectopedicul® + Nissenkamm), da u.a. der Nissenkamm als "Gegenstand des alltäglichen Bedarfs" nach Auffassung von Krankenkassen das ganze Produkt nicht erstattungsfähig macht.


Arzneimittel: Zum Feld "Begr.-Pflicht" auf dem Muster 16

Dieses Feld ist keinesfalls für vertragsärztliche Verordnungen, z.B. um Verordnungen gemäß Anlage I der Arzneimittel-Richtlinie zu begründen, gedacht. Gemäß den Erläuterungen zur Vereinbarung über Vordrucke für die vertragsärztliche Versorgung (Stand Oktober 2014) ist das Feld "Begründungspflicht" zurzeit nicht besetzt und wird vorerst zur Kennzeichnung von zahnärztlichen Verordnungen verwendet. Eine Markierung dieses Feldes ist zu vermeiden.

Zurück zur Übersicht

Erstellt am: 24.09.2014

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin