Ambulante Versorgung krebskranker Patienten

Seit 01.10.2009 ist die ambulante Versorgung krebskranker Patienten bundesweit in Anlage 7 zu den Bundesmantelverträgen geregelt. Ergänzend wurde in Berlin mit allen Krankenkassenverbänden eine Vereinbarung über die Teilnahmevoraussetzungen und die Vergütung abgeschlossen.

Kassenübergreifende Verträge

Vereinbarung über die qualifizierte ambulante Versorgung krebskranker Patienten "Onkologie-Vereinbarung" (Anlage 7 zu den Bundesmantelverträgen), Fassung vom 10.12.2013 Erläuterung
Vertragspartner: GKV-Spitzenverband, KBV
gültig ab 01.01.2014
127 KB [19 Seiten]

....................................................................................................

Vereinbarung vom 22.02.2011 über Fortführung der regionalen Onkologie-Vereinbarung
Vertragspartner: AOK, vdek, BKK, BIG direkt gesund, Knappschaft, Gartenbau
gültig ab 01.01.2011
527 KB [2 Seiten]

 

Vereinbarung vom 29.12.2009 über die Teilnahmevoraussetzungen und die Vergütung für die qualifizierte ambulante Versorgung krebskranker Patienten in Berlin
Vertragspartner: AOK, vdek, BKK, BIG direkt gesund, Knappschaft, Gartenbau
gültig ab 01.10.2009
507 KB [4 Seiten]

 

AOK

2. Änderungsvereinbarung vom 22.09.2014 zum Fördervertrag Onkologie vom 06.12.2011
gültig ab 01.12.14
35 KB [2 Seiten]

 

Änderungsvereinbarung vom 18.11.2013 zum Fördervertrag Onkologie vom 06.12.2011
gültig 01.12.13 - 30.11.2014
48 KB [2 Seiten]

 

Vereinbarung vom 06.12.2011 zur Förderung der qualifizierten ambulanten medizinischen Versorgung auf dem Gebiet der Onkologie (Fördervertrag Onkologie/Transfusionsleistungen)
gültig ab 01.12.11 - 30.11.12, mit Schreiben vom 01.09.2014 verlängert bis 30.11.2015
950 KB [9 Seiten]

 

Zur Vertragsübersicht

 

(Quelle: KV Berlin)

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin