QS-Leistung Psychotherapie (Ärzte)

Grundlage

Vereinbarung über die Anwendung von Psychotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung (Psychotherapie-Vereinbarung), Inkrafttreten am 1.1.1999, zuletzt geändert: 1.1.2008
154 KB [19 Seiten]

Leistungen

  • 35200 EBM Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Kurzzeittherapie, Einzelbehandlung)
  • 35201 EBM Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Langzeittherapie, Einzelbehandlung)
  • 35202 EBM Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Kurzzeittherapie, Gruppenbehandlung)
  • 35203 EBM Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Langzeittherapie, Gruppenbehandlung)
  • 35210 EBM Analytische Psychotherapie (Einzelbehandlung)
  • 35211 EBM Analytische Psychotherapie (Gruppenbehandlung)
  • 35220/35221 EBM Verhaltenstherapie (Kurzzeit-/Langzeittherapie, Einzelbehandlung)
  • 35222/35223 EBM Verhaltenstherapie (Kurzzeit-/Langzeittherapie, kleine Gruppe)
  • 35224/35225 EBM Verhaltenstherapie (Kurzzeit-/Langzeittherapie, große Gruppe)

Wer kann die Leistung beantragen

  • Fachärzte für Psychotherapeutische Medizin
  • Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Fachärzte mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie und/oder Psychoanalyse

Fachliche Anforderungen

  • Facharzt einer der o.g. Fachrichtungen
    und
  • Kenntnisse und Erfahrungen gemäß Weiterbildungszeugnis auf dem Gebiet der
    - tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie
    - tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Psychotherapie
    - Verhaltenstherapie

Für Gruppentherapien

eingehende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Gruppen-Psychotherapie der psychoanalytisch begründeten Verfahren oder der Verhaltenstherapie

  • mindestens 40 Doppelstunden analytische oder tiefenpsychologisch fundierte bzw. verhaltenstherapeutische Selbsterfahrung in der Gruppe
    und
  • mindestens 24 Doppelstunden eingehende Kenntnisse in der Theorie der Gruppen-Psychotherapie
    und
  • mindestens 60 Doppelstunden kontinuierliche Gruppenbehandlung mit tiefenpsychologisch fundierter oder analytischer Psychotherapie oder mit Verhaltenstherapie
    und
  • mindestens 30 Supervisionsstunden (kontinuierlich nach jeder zweiten Doppelstunde Gruppentherapie eine Supervisionsstunde)

Für Psychotherapien bei Kindern und Jugendlichen

  • Nachweis von 200 Std. in der Entwicklungs- und Lern-Psychologie einschließlich der speziellen Neurosenlehre bei Kindern und Jugendlichen
    und
  • Nachweis über mindestens vier abgeschlossene Fälle analytischer oder tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie mit insgesamt mindestens 200 Std. unter Supervision – kontinuierlich nach jeder 4. Behandlungsstunde
    oder
  • mindestens fünf abgeschlossene Fälle in Verhaltenstherapie mit insgesamt mindestens 180 Std. unter Supervision – kontinuierlich nach jeder 3. Behandlungsstunde durchgeführt wurden

Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung
280 KB [4 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

(Quelle: KV Berlin)

Rechtsgrundlagen

Psychotherapie-Vereinbarung
(PDF, 154 KB [19 Seiten])

Psychotherapie-Richtlinie
(PDF, 145 KB [23 Seiten])
button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin