QS-Leistung Molekulargenetik

Grundlage

Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zur Erbringung von molekulargenetischen Untersuchungen bei monogenen Erkrankungen (Qualitätssicherungsvereinbarung Molekulargenetik), Inkrafttreten: 1.4.2012
280 KB [6 Seiten]

Leistungen

Leistungen nach den Gebührenordnungspositionen des Unterabschnitts 11.4.2 EBM
o d e r
Leistung nur nach der EBM Nr. 11430 aus dem Unterabschnitt 11.4.2 EBM


Wer kann die Leistungen beantragen

  • FÄ für Humangenetik
  • FÄ für Laboratoriumsmedizin
  • FÄ mit der Zusatzbezeichnung "Medizinische Genetik"
  • ermächtigte "Fachwissenschaftler der Medizin"
  • FÄ für Pathologie
  • FÄ für Neuropathologie

Fachliche Anforderungen

für die Leistungen aus dem Unterabschnitt 11.4.2 EBM (§ 3 Abs. 1)

  • FA f. Humangenetik
    oder
  • FA f. Laboratoriumsmedizin
    oder
  • Zusatzbezeichnung Medizinische Genetik
    oder
  • ermächtigte Fachwissenschaftler der Medizin

für die Leistung nur nach der EBM-Nr. 11430 (§ 3 Abs. 2)

  • FA für Pathologie mit der fakultativen Weiterbildung "Molekularpathologie"
    oder
  • FA für Neuropathologie nach Weiterbildung gemäß Musterweiterbildung 2003
    oder
  • FA für Pathologie nach Weiterbildung gemäß Musterweiterbildungsordnung 2003
    UND
  • Nachweis der fachlichen Qualifikation für die Aufbereitung und Befundung histopathologischer und zytologischer Präparate und für die molekularpathologischen Untersuchungen

Dem Antrag beizufügende Unterlagen

  • Muster der Auftragshinweise, die der verantwortlichen ärztlichen Person zur Verfügung gestellt werden
  • Aufstellung der verwendeten Untersuchungsverfahren

Weitere Anforderungen

  • Erfüllung der organisatorischen Voraussetzungen (§ 4)
  • Erfüllung der Vorgaben der Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen für die interne und externe Qualitätssicherung (§ 5) einschließlich Nachweis
  • Erfüllung der Anforderungen an die Indikationsstellung (§ 6)
  • Erfüllung der Anforderungen an die Ärztliche Dokumentation (§ 7)
  • Erstellung der betriebsbezogenen Jahresstatistik und Datenübertragung jeweils bis zum 31. März des Folgejahres (§ 8)
  • Einverständnis zur Praxisbegehung (§ 9 Abs. 5)


Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung Molekulargenetik
468 KB [6 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

(Quelle: KV Berlin)

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin