Qualitätssicherung beim Mammographie-Screening

Grundlage

Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Früherkennung von Krebserkrankungen (Krebsfrüherkennungs-Richtlinie / KFE-RL) in der jeweils geltenden Fassung
270 KB [51 Seiten]


Die Überprüfung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität sind beim Mammographie-Screening eng miteinander verzahnt.

Die Anforderungen richten dabei sich im Wesentlichen nach den Europäischen Leitlinien für die Qualitätssicherung des Mammographie-Screenings. Sie regeln unter anderem die apparative Ausstattung (Strukturqualität), die fachliche Qualifikation der beteiligten Ärzte und das Zusammenwirken der verschiedenen Organisationseinheiten (Prozessqualität) sowie die Qualitätsdarlegung und die Evaluation des Programms (Ergebnisqualität).

Bitte beachten Sie: Ungeachtet dessen ist grundsätzlich die Bindung des Arztes an die Grenzen des Fachgebietes, für das er zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung zugelassen ist, zu beachten. Dies gilt unabhängig davon, dass dieses Erfordernis nicht ausdrücklich in der o.g. Qualitätssicherungsvereinbarung normiert ist.

zurück zur QS-Übersicht

(Quelle: KV Berlin)

Aktuell

Achtung: seit 1. November 2014 neue Telefon-Hotline der Zentralen Stelle für Berlin
03342/ 4269-00

Praxis-Service

Antrag auf Abrechnungs-
genehmigung für:

befundende Ärzte
(PDF, 127 KB [4 Seiten])

Biopsieärzte
(PDF, 112 KB [4 Seiten])

Pathologen
(PDF, 110 KB [4 Seiten])

Programmv. Ärzte (PVA)
(PDF, 144 KB [5 Seiten])

Radiol. Fachkräfte
(PDF, 95 KB [4 Seiten])

Praxis-Service

Antrag auf Abrechnungs-
genehmigung für angest. und ermächtigte Krankenhausärzte:

Chirurgen
(PDF, 75 KB [3 Seiten])

Radiologen
(PDF, 84 KB [3 Seiten])

Pathologen
(PDF, 78 KB [3 Seiten])

Mehr Informationen

Praxisinformation:
Kriterien für die Fallsamm-
lungsprüfung geändert

(Stand 4/2011)

Rundschreiben März 2012:
Verlängerung der Mammographievereinbarung für das Jahr 2012

(PDF, 59 KB [1 Seite])

Themen von A - Z:
Mammographie-Screening

Rechtsgrundlagen

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin