QS-Leistung Reiseschutzimpfungen

Grundlage

Vereinbarung auf der Grundlage von § 132 e SGB V mit der Deutschen BKK über die Durchführung und Abrechnung von Schutzimpfungen gegen übertragbare Krankheiten bei privaten Auslandsreisen (Impfvereinbarung – Ausland) und Impfung zur Prävention von Gebärmutterhalskrebs mit Humanem Papillomvirus-Impfstoff (HPV) nach § 20 d Abs. 2 SGB V. Zum 01.04.2014 tritt die pronova BKK dem Vertrag bei.
755 KB [8 Seiten]


Leistungen

1-fach Impfung
SNR 90100 FSME
SNR 90101 Hepatitis A
SNR 90102 Hepatitis B
SNR 90103 Meningokokken
SNR 90104 Tollwut
SNR 90105 Typhus

2-fach Impfung
SNR 90106 Hepatitis A und B
SNR 90107 Hepatitis A und Typhus
SNR 90108 HPV 1. Impfung
SNR 90109 HPV 2. und 3. Impfung


Wer kann die Leistung beantragen

haus- und fachärztlich tätige Ärzte


Fachliche Anforderungen

haus- und fachärztlich tätiger Arzt
(Ausnahme: Ärzte der Fachgruppen, die gemäß § 13 Abs. 4 BMV-Ä nur auf Überweisung in Anspruch genommen werden dürfen)


Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung / Teilnahmeerklärung
74 KB [2 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

Praxis-Service

Teilnahmeerklärung
(PDF, 74 KB [2 Seiten])

Mehr Informationen

Rundschreiben vom 10.01.2012:
Impfvereinbarung mit der Deutschen BKK
(PDF, 129 KB [4 Seiten])

Infoseite:
Schutzimpfungen
button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin